Messung des Oberflächenprofils mit dem Elcometer 122 Replizierband und der Elcometer 124 Dickenmessuhr

 

Vor dem Auftragen einer Beschichtung sollte immer das Oberflächenprofil gemessen werden, um sicherzustellen, dass dieses die geforderte Spezifikation einhält. Wenn ein akzeptables Oberflächenprofil erzeugt wird, erhöht dies den Umfang der Oberfläche und ermöglicht eine Verzahnung mit der Beschichtung für eine bessere Haftung. Dies führt zu optimierter Beschichtungsleistung und effizienter Materialverwendung.

 

Das Oberflächenprofil ist die Messung der Rautiefe einer Oberfläche.

 

Eine der gängigsten Methoden zur Messung des Oberflächenprofils ist die Verwendung des Replizierbandes - auch als "Press-o-Film" bezeichnet. Dies wird zusammen mit einer Dickenmessuhr, wie z.B dem Elcometer 124 durchgeführt.

 

Das Elcometer 122 Replizierband besteht aus einer Schaumstoffkompresse, welche auf einer 50μm dicken Mylar-Trägerfolie befestigt ist. Dies ist eine sehr einfache Methode, ein Oberflächenprofil zu messen.

 

Das Elcometer Replizierband ist insbesondere dann nützlich, wenn man das Oberflächenprofil auf gekrümmten oder schwer zugänglichen Flächen messen möchte. Drücken Sie einfach das Band mit der Schaumstoffkompresse auf die Oberfläche und reiben Sie die Rückseite mit einem kugelförmigen Plastikstift, bis sich das Fenster gleichmäßig grau verfärbt.

 

Elcometer bietet vier Varianten des Replizierbandes an. Damit lassen sich verschiedene Oberflächenprofile messen. Es ist wichtig, dass der gewählte Band-Bereich dem Profil, das gemessen wird, entspricht.

 

Wie man das Elcometer 122 Replizierband verwendet

 

Wenn Sie eine Messung erhalten, welche an einem maximalen Wert eines Bandes ist, (Einfachheit halber steht der Bereich auf jedem Teststück) wählen Sie einfach den nächsten Bandbereich, und messen nochmals. Ähnlich ist es, wenn die Messung im unteren Bereich des Bandbereiches liegt, wählen Sie einfach den nächsten Bereich nach unten und messen nochmal.

 

Wenn man das 'Grob' und 'Extra-Grob'-Band genauer betrachtet, werden Sie feststellen, dass es eine Überschneidung zwischen 38-64 oder 1,5 bis 2,5 Mils gibt. Wenn Sie ein Profil messen, und ein Messwert zwischen 38 und 64 µm (1,5 und 2,5 Mils) liegt, dann sollte eine zweite Messung auf dem gleichen Punkt vorgenommen werden mit einem anderen Bandbereich. Wenn beide Messwerte zwischen 38 und 64 µm (1,5 und 2,5 Mils) liegen, dann ist die Rautiefe die Durchschnittliche der beiden Werte. Falls aber der zweite Wert außerhalb dieses Bereiches liegt, sollte dieser verwendet werden und der erste Wert verworfen werden. Dies ist zur Klarstellung auf dem Band angezeigt.

 

Wenn ein Abdruck eines Profils gemacht werden soll, verwenden Sie die Elcometer 124 Dickenmessuhr um die Rautiefe des Oberflächenprofils zu messen.

 

Wie man die Elcometer 124 Dickenmessuhr verwendet

 

Die Verwendung der Elcometer 124 Dickenmessuhr ist unglaublich leicht. Um das Oberflächenprofil zu messen, drücken Sie einfach das Band zwischen die Messbügel des Messgerätes und lösen behutsam den Hebel.

 

Die Elcometer 124 Dickenmessuhr wurde so konstruiert, dass auch bei optimaler Messstärke die Messbügel die Profilmessung nicht beeinträchtigen. Wenn man den Anzeigewert der Elcometer Dickenmessuhr nimmt und davon die ursprüngliche Dicke der nicht zusammendrückbaren Mylar-Trägerfolie abzieht (50 µm), erhält man den Wert des Oberflächenprofils.

 

Um die genaueste Messung zu erhalten, nullen Sie die Elcometer 124 Dickenmessuhr und gleichen so die ursprüngliche Bandfensterdicke aus. Die Elcometer 124 Dickenmessuhr gibt es entweder in der metrischen oder imperialen Variante. Wenn sie zusammen mit dem Elcometer 122 Replizierband verwendet wird, ist dies eine ideale Methode zur Messung des Oberflächenprofils, in Übereinstimmung mit internationalen Standards. Falls ein nachhaltiger Nachweis des Oberflächenprofils benötigt wird, können Sie das Replizierband Ihrem Bericht beifügen.